Seit meiner frühesten Jugend hatte ich stets beim Betrachten von Fotos, insbesondere im Bezug vom Alterungsprozess von Menschen, ein Gefühl von; das ist nicht richtig. Da ist irgendetwas falsch. So müsste es eigentlich nicht sein, dass der Mensch physisch altert und sogar irgendwann seinen Körper ablegen muss.

Im Laufe der letzten Jahrzehnte hatte ich viel spirituelle Literatur gelesen, hatte mich ausgiebig mit spirituell, medial veranlagten Menschen, mit Geistheilern usw. über das Thema von körperlicher Unsterblichkeit, bzw. unseren leibhaftigen Aufstieg ausgetauscht.

Doch irgendwie hatte mich nie einer so richtig verstanden. Sie alle sprachen immer nur von der Unsterblichkeit unserer Seele.

Vielleicht war es zu diesem Zeitpunkt einfach noch zu früh und die Vorstellung zu fantastisch.  Aber es hatte dazu geführt, dass ich zwischenzeitlich große Zweifel an meinen Wahrnehmungen bekam.

Hier und jetzt hier jedoch erhalte ich aus der geistigen Welt die Bestätigung dafür, dass uns der gigantische, großartige Aufstieg mit unserem Körper bevorsteht. Es ist möglich!

Aber was müssen wir dafür tun, oder geschieht es von ganz alleine und ist jeder von uns dabei, auch unsere Liebsten, Freunde, Bekannte usw.?

 

Fragen über Fragen.

In einer meiner Meditationen von Anfang April wurde ich von meinen geistigen Lehrern darauf hingewiesen, doch einmal mit meinem Unterbewusstsein in Kontakt zu treten.

Das Wesen meines Unterbewusstseins spricht:

„Über viele Inkarnationen habe ich ihn mir Glaubenssätze und Gedankenmuster angehäuft. Alle waren sie mir dienlich, doch haben sie  auch in mir zu Blockaden, Betrachtungen, Einschränkungen, Anhaftungen und tiefliegenden Ängsten geführt.

Allerdings gaben sie mir ein Gefühl von Sicherheit und Kontrolle in einen von mir geschaffenen Konstrukt.

Das alles jetzt loszulassen bereitet mir allergrößtes Unbehagen und löst noch größere Ängste in mir aus.

Was geschieht dann mit mir als Wesen?

Ich halte dann doch lieber an Altbekanntem fest, auch wenn es mir nicht mehr dienlich ist, aber das ist mir vertraut.“

 

Die Wesenheit Angst meldete sich bei mir. Ein paar Tage zuvor durfte ich sie in einem Prozess erlösen und in das Gefühl „Aufbauend“ wandeln.

Mit dieser Energie von „Aufbauend“ kann mein Unterbewusstsein sich anfreunden und seine alten Programmierungen loslassen.

Um das zu erreichen, muss es allerdings durch seinen eigenen Nullpunkt hindurch. Und zwar in dem Maße, dass es den Zustand von absoluter Hingabe und Vertrauen erlangt, um sich dann vollständig von allen Identifikatoren loszulösen.

Was bedeutet der Nullpunkt?

Mir wurde verdeutlicht, dass es der Punkt ist oder die Gegebenheit ist,  wo sich ein Jeder seinen ureigenen, ganz individuellen Ängsten stellen muss (vorausgesetzt er möchte es).  Diese tief sitzenden Ängste zeigen sich bei jedem in ganz unterschiedlichen Lebensbereichen.

Um an diese verschütteten Blockaden heranzukommen, ist es hilfreich, mit seinem eigenen Unterbewusstsein in Kontakt zu treten. Sogar mit ihm zu sprechen und es als eigenständige Wesenheit anzuerkennen und es wertzuschätzen.

Spreche mit ihm liebevoll und mit dem allergrößten Verständnis, sanftmütig; wie eine Mutter mit ihrem Kind.

„Geliebtes Unterbewusstsein, hier und jetzt darfst du dich von allem Schmerz und allen Ängsten loslösen. Alle erlebten Leben, alle Sterbeerfahrungen waren ein Reifungsprozess und notwendig.

In dieser Inkarnation nun kannst du dich vollkommen befreien und ich zeige dir eine neue positive Richtung auf!“

In Liebe weise ich meinem leer gewordenen Unterbewusstsein den Weg und fülle es  mit allen für es bereit stehenden Möglichkeiten von unendlicher vollkommener göttlicher Schöpfung:

  • Unsterblichkeit
  • Befreiung von der Materie durch die Materie
  • Telepathie
  • Teleportation
  • Kontakt mit allen Lichtwesen

Erweitere dein Bewusstsein und dehne deine Wahrnehmungen ins Unendliche aus. Fühle dich einmal selber, wirklich und wahrhaftig und lasse dich im Vertrauen führen.

Achte auf die Signale deines Körpers, denn in jedem deiner Chakren sitzt auch dein Unterbewusstsein.

Fühle einmal in jedes deiner Energiezentren hinein, ob und in welchem vielleicht noch eine Blockade sitzen könnte und der Energiefluss nicht frei fließen kann. Spreche auch hier mit der Wesenheit der Chakren und bitte um Erkenntnis und um  Auflösung.

Ebenfalls könntest du noch Anhaftungen in deinem Mehr-Körper-System haben.

Trete in Kontakt mit jedem einzelnen deiner Körper  …

  • Physischer Körper
  • Energie- oder Ätherkörper
  • Emotionalkörper
  • Mentalkörper
  • Kausalkörper

 

In welchem von ihnen könnte es noch Themen geben, die dich in deinem Wohlbefinden einschränken oder sogar belasten?

Habe Vertrauen in deine eigenen Fähigkeiten und in dein höchstes Selbst, das immer mit der göttlichen Quelle verbunden ist.

Durch diese Quelle wirst du geführt und geleitet, beschützt und behütet.

Deine geistigen Lehrer und Führer stehen dir hilfreich beiseite – entsprechend der Weisheit:

„Bittet und ihr wertet empfangen!“ – „Klopfet an und es wird euch aufgetan!“

Solltest Du Fragen auf diesem Weg der Befreiung deines Unterbewusstseins haben, kannst Du Dich gerne an mich wenden.

HERZLICHsT

Silvia Renate Küppers