Der Menschheit steht jetzt der große gigantische Aufstieg bevor. Gemeinsam erlangen wir mit Mutter Erde und allen inkarnierten Menschen den Transformationswandel. Ein jeder entsprechend seiner Entscheidung, denn der freie Wille ist oberste Priorität.

 Wir können alle den Aufstieg erlangen, wenn wir unser Schöpfer-Potential nutzen, in Einklang mit der göttlichen Quelle.  Und die schöpferische Quelle möchte es unbedingt. Sie liebt uns bedingungslos. Gott hat sich in jede Zelle, jedes Atom, in jedes Molekül unserer physischen Struktur verankert. Das göttliche Licht existiert in unseren Symbionten, in unseren Mitochondrien, in jedem Atom. Wir brauchen uns dessen nur bewusst zu werden.

Die höchste Quelle ist auf vollkommene Art und Weise mit unserem vollkommenen SEIN und unserer ICH BIN Gegenwart verschmolzen.

Deshalb ist es fast schon unsere Pflicht uns selber bedingungslos zu lieben. Denn das ist die höchste Wertschätzung und Achtung für die göttliche Quelle. Selbstliebe ist heilsam und befreiend.

  • Ich liebe mich vollkommen bedingungslos
  • ICH BIN das größte Glück für mich
  • ICH BIN der wichtigste Mensch in meinem Leben

Denn nur wenn du dir selber im Guten dienst, kannst du im Außen hilfreich dienlich sein.  Das beinhaltet auch die Liebe für deinen Körper, deine Seele und deinen Geist, denn sie bilden einen harmonischen Einklang. Sich in körperliche Askese zu begeben kann aus Wertschätzung und Achtsamkeit deines Körpers gegenüber nicht hilfreich sein. Denn Erwachen und Bewusstwerdung kann man nicht verlangen oder erzwingen, aber du kannst es erlangen.  Indem du deine Bereitschaft und deine vollkommene Hingabe an den Wandlungsprozess bekundest, findet deine Transformation statt. Entsprechend dem höchsten göttlichen Plan.

Dabei spielen die Gedankenhygiene und ein Leben auf dem Weg der Mitte eine besondere Rolle.  Laotse, ein aufgestiegener Meister, sagte einmal: „Das Maß aller Dinge ist die Mäßigkeit!“

Wenn es allerdings aus deinem Bedürfnis heraus geschieht, dass du dich nur noch von Licht und Liebe nährst,  fließt es  auf ganz harmonische Art und Weise, ohne dass du ein Gefühl von Verzicht oder Mangel hättest.

Deine Fragen zum Thema beantworte ich gerne!

Silvia Renate Küppers